Was steckt hinter dieser Zahl? Das sind die Wachstunden, die die ehrenamtlichen Helfer der WASSERWACHT in der letzten Saison geleistet haben. Wir hatten Mitgliederversammlung und unsere Vorstandschaft hat unsere Leistungen aufgezeigt und dafür ihren Dank ausgesprochen.

Leistungen von 1.425 Mitgliedern, egal ob aktiv oder als Fördermitglied. Jeder Beitrag ist wichtig. So wichtig wie beispielsweise unsere geleisteten 1.108 Trainerstunden in Schweinfurt, Dittelbrunn, Schwebheim und Gerolzhofen.

Jugendleiter Sven Holzheid berichtet über durchgeführte Aktionen und Veranstaltungen und den fleißigen Helfern, die bei diesen Aktionen nicht nur unterstützen, sondern auch die Organisation übernehmen. Die gute Vorbereitung auf den Rettungsschwimmwettbewerb hat die Teilnehmer sehr gute Plätze erreichen lassen.

Auch die Kanufahrt auf der Lahn war ein voller Erfolg. Hier kamen die von Gunnar Hiller gespendeten Kanus zum Einsatz. Auch die Waldweihnacht sei bei Eltern und Kindern gut angekommen. Ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen zeigt, dass die Jugendleitung mit ihren Gruppenleitern wieder gefragt sein wird, da kommt es gerade recht, dass Dominik Benchert und Maximilian Lukat neue Gruppenleiter geworden sind.

Technischer Leiter Eric Regener geht in seinem Rückblick auf die Alarmierungen der Schnelleinsatzgruppe und den großen Veranstaltungen ein. Nicht nur Wachstunden, auch Lehrgänge wie SAN-Ausbildung, DRSA, Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst, Wasserretter, Taucher und Bootsführer, Ausbilder für Bootsführer und Taucher wurden gehalten und bestanden, aber auch die Renovierung der Wachstation am Main war eine weitere bemerkenswerte Leistung die erbracht wurde.

Eva Warmuth stellte das Engagement von Marina Reinwald vor, die sich um das Thema Beschaffung von Dienstbekleidung etc. zuverlässig kümmert. Das stelle eine große Erleichterung für die Vorstandschaft dar und spricht dafür ein großes Dankeschön aus, bittet aber darum Marina in ihrer Aufgabe zu unterstützen, dass die Sachen auch zeitnah abgeholt und anprobiert werden, da nur eine begrenzte Zeit zur Rückgabe besteht.

Zum Schluss verabschiedet Eva zwei Trainer aus ihrer aktiven Phase. Nach 31 Jahren beenden Barbara und Helmut Wieland ihre Tätigkeit im Kerschensteiner Bad beim Kinderschwimmen in denen unzählige Kinder durch ihre „Schule“ gingen. Vielen Dank!